SOEFs – Subtil Organisierende Organisations Felder

Man kann sich die Subtil Organisierenden Energie Felder (SOEFs) als den Klebstoff des Universums vorstellen. SOEFs erschaffen und erhalten die energetische Matrix, aus der alle physikalischen Formen hervorgehen.

SOEFs existieren knapp unterhalb der Lichtgeschwindigkeit und haben sowohl Form als auch Energie. Sie können Energie speichern, aufnehmen, abgeben, damit resonieren, umwandeln oder übertragen. Sie sind unmittelbar für die Umwandlung von Tachyon Energie in die spezifischen Frequenzen verantwortlich, die benötigt werden, um vollkommene Formen zu entwickeln, organisieren und hervorzubringen.

Im Erschaffungsprozess der Materie verfestigt sich Nullpunkt-Energie zu Tachyon Energie, die dann von den SOEFs in Frequenzen umgewandelt wird. Tachyon Energie interagiert mit den SOEFs und die SOEFs absorbieren die Energie, die notwendig ist, um sie zu energetisieren - indem sie die Frequenz erhöhen und verstärken. Die SOEFs konvertieren Tachyon Energie in die bestimmten Frequenzen, die von dieser besonderen Form des SOEFs benötigt werden.

David Wagner und Dr. Gabriel Cousens schreiben in ihrem Buch:
Tachyon Energie – Der Weg der ganzheitlichen Heilung
“Wenn die Energie eines SOEFs zerstreut wird, wird das organisierende Feld unterbrochen und das Lebenssystem funktioniert nicht mehr optimal….“. Diese Zerstreuung, die den Organismus in Richtung Desorganisation drängt, kann als Entropie bezeichnet werden. Löst das SOEFs sich auf, sind unvollständige Zellreproduktion, schlechtere enzymatische Funktionen, verringerte biochemische Umwandlungsabläufe und erhöhte Anfälligkeit für chronische Krankheiten die Folge. Wenn die SOEFs in erheblichem Maße erschöpft sind, führt dies zum Alterungsprozess.

Wird den SOEFS neue Energie zugeführt, entwickeln sie eine besser strukturierte und definierte Organisation, die die Form und Funktion des menschlichen Organismus besser aufrechterhalten kann. Diese Energetisierung kehrt Entropie um. Genau diese Eigenschaft der SOEFs ist es, die den Alterungsprozess umkehrt.